Archiv für den Autor: HTW Motorsport

Es geht wieder auf nach Hockenheim!

Hallo Motorsportfreunde,

das Warten hat ein Ende, nun ist es wieder soweit! Wir sind fleißig am
Packen und auch bald startbereit für unsere Fahrt zur Formula Student
Germany am Hockenheimring. Unsere Vorhut wartet dort bereits auf uns und
hat schon unserer Camp aufgeschlagen. Vielen Dank an dieser Stelle!

Leonidas haben wir in den letzten Wochen ausgiebig getestet und freuen
uns mit ihr antreten zu können. Gemeinsam mit eurer Unterstützung hoffen
wir auf einen erfolgreiche Saison 2016.

Wir werden weiter für euch berichten. Stay Tuned!

Resümee

Liebe Motorsport-Freunde,
Inzwischen ist das Camp abgebaut, die Pit geräumt und Rachel samt Team auf dem Rückweg in die Heimat Berlin. Anlass noch einen kurzen Blick auf die Geschehnisse der letzten Tage zu werfen: Am Sonntag durfte Rachel zum Langstreckentest, der Endurance noch mal auf den Hockenheimring.
Trotz nächtlichem Checks und ausgezeichneter Leistung des Fahrers, qualmte es nach wenigen Runden und die Feuerwehr musste auf die Rennstrecke rollen.
Somit wurden zwar nicht die Mindestdistanz zum Punktesammeln erreicht, aber dafür kamen sowohl Fahrer als auch der BRC15 ohne schwere Schäden davon.
Damit war Hocke15 beendet.
Zusammenfassend haben wir folgende Punkte bzw. Ergebnisse erreicht:

Cost 44,18
BPP 67,76
Design 90,00
ACC 16,74
SkidPad 43,26
AutoX 4,6
Endurance 0
Penalties 0
Overall Scores 266,46
Overall Placing 41

Die Pit wurde anschließend noch besenrein gemacht, die Rennen der anderen Teams verfolgt und im Camp ein wenig die Beine hochgelegt.
Die  „Mahle Party“ am Abend war der krönende Abschluss und das Team konnte sich verdienterweise bei dem ein oder anderen Bier und einer Champagnerdusche feiern.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle unsere Sponsoren ohne die wir dieses großartige und unglaublich fordernde Projekt niemals hätten realisieren könnten, ohne die der ehrgeizige Traum von Schnelligkeit und Performance  ein Traum bleiben würde und ohne die wir an diesem Event nicht hätten teilnehmen können.
Danke auch an das Team, das weder Zeit noch Mühen spart, um Jahr für Jahr einen BRC zu bauen. Das an seine Träume glaubt und unaufhörlich ehrgeizige Ziele verfolgt ohne den Teamspirit aus den Augen zu verlieren und somit auch mit einer von Grund auf neuen Generation BerlinRaceCar eine beeindruckende Nummer auf den Asphalt gelegt hat.

Weiter so!

 

 

Nicht perfekt, aber sexy!

Auch heute geben wir allen Motosportfreunden eine kleine Zusammenfassung des heutigen Tages. Nach dem alltäglichen Meeting in aller Frühe, verteilte sich das Team in die Pit und die fleißig Nachtschicht ins Bett. Denn um 8.30 Uhr konnten sich die Rennwagen in der Acceleration beweisen. Unsere Rachel legte mit 5.35 Sekunden einen durchschnittlichen Wert aufs Beton. Zu einem zweiten Versuch reichte die Zeit leider nicht aus.

Auch das Autocross fiel leider nicht wie erwartet aus und wir konnten eine Zeit von 89,27 Sekunden erreichen. Unser Plan war es, beim 1. Durchlauf unsere neuen Reifen einzufahren, um dann im 2. Durchlauf mit vollem Grip gute Zeiten herauszuholen. Taktisch gesehen war diese Entscheidung genau die Richtige, da wir so mit neuen eingefahrenen Reifen dann morgen in den Endurance starten könnten und somit optimale Bedingungen hätten.

Leider drehte sich Rachel bedingt durch einen Fahrfehler, womit wir im 2. Durchlauf mit 99,09 Sekunden noch langsamer waren. Nun, das ist Pech und planen kann man so etwas nicht. Eigentlich sind für jedes Team sogar 4 Durchläufe vorgesehen. Veranstaltungstechnisch bedingt waren jedoch bei 110 Teams tatsächlich maximal nur zwei Durchläufe möglich.

Zum 3. Lauf kam es zu unserem Bedauern für uns dann leider nicht mehr. Die Veranstaltungszeit ist fest vorgegeben. Da Motorsport nun mal Engineering am Limit ist und jedes Bauteil auf seine maximale Belastungsgrenze beansprucht wird, geht natürlich auch mal etwas kaputt. Das betrifft nicht nur uns sondern auch alle anderen Teams.

Wer mit Problemen kämpft, kann nur schwer pünktlich direkt bei Beginn der Rennphase sich in die Warteschlange stellen. So kam es zustande, dass sich ein Großteil der Teams erst am Ende der Belegungsphase in die Warteschlange stellte, wodurch auch Wartezeiten wie in unserem Fall von zwei Stunden in der prallen Sonne nicht mehr zum 3. Durchlauf führten. Dementsprechend konnte unser Team leider nicht sein volles Potential präsentieren.

Beim abendlichen Teammeeting war sich aber das Team einig, dass alle mit vollen Engagement ihr Bestes für das Team, Rachel und die Formula Student gegeben haben und der 7. Platz in der Buisiness Plan Präsetation ein schönes Trostpflaster ist.

Morgen werden wir uns mit allen Kräften dem Endurance stellen, aber bis dahin… stay tuned!

 

Eine tolle Nachricht

Soeben haben wir das Ergebnis der Business-Plan Präsentation erhalten.

Wir sind auf Platz 7!!! Das ist unser bisher bestes Ergebnis beim FSG. Letztes Jahr waren wir auf Platzt 16 – ein großer Sprung. Unsere Präsentatorinnen Susanne Nelke und Paula Hanke haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Wir sind stolz auf sie!

Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden… stay tuned!

 

Wenn Mühe sich auszahlt

Liebe Motorsportfreunde,

Gerne berichten wir wie es uns heute ergangen ist. Im Großen und Ganzen haben sich die Mühen von letzter Nacht definitiv ausgezahlt. Selbstverständlich konnten wir alle Fehler beseitigen und haben alle technischen Abnahmen bestanden. Auch die Wirtschaftsfraktion unseres Teams hat erfolgreich die Business-Plan Präsentation absolviert.

Währenddessen stand der andere Teil des Teams beim Noise-Test, den wir auch erfolgreich abhaken konnten.

DSC03017

Gleich danach standen der Cost-Report und die Designverteidigung an. Auf die Ergebnisse warten wir noch, von den Judges haben wir allerdings ein positives Feedback erhalten.

Nachdem Rachel nun endlich alle vier benötigten Sticker schmücken, konnten wir alle vier Skidpad-Runden mit zwei Fahrern erfolgreich fahren und eine Bestzeit von 6,12 Sekunden erreichen. Wir sind stolz auf das Team und natürlich auf unsere Rachel.

DSC03202

Morgen geht es weiter, aber bis dahin… stay tuned!

 

Da ist er ja

Wir haben’s geschafft! Der vierte Sticker klebt. Damit haben wir das Scrutineering erfolgreich beendet. Nun können die dynamischen Disziplinen kommen. Wir stehen jetzt schon in der Schlange zum Skidpad. Stay tuned!

Zurück vom Brake-TestDSC03202

Weiter gehts

Da haben wir auch schon die dritte Plakette!

Noise-Test – bestanden!

DSC03017

Als nächstes sind die Bremsen dran. Stay tuned!

Scrutineering here we come

Mit Hochfreude können wir verkünden, einen Teilerfolg gemeistert zu haben. Die ersten zwei Sticker sind in der Tasche. Morgen soll und muss es weiter gehen!

DSC02880 DSC02887

Was ist genau passiert? Durchaus hatte auch Rachel heute bei den technischen Abnahmen einige kleinere Probleme. Im Prinzip keine große Angelegenheit und wir arbeiten mit Hochdruck daran, die zwei fehlenden Sticker morgen zu ergattern.

Leider geschah heute das, womit man immer rechnen sollte. Feueralarm bei der Formula Student Germany! Im Wartebereich beim Noise Test fing der Bolide vom Team Erlangen plötzlich Feuer. Hektisch wurde das Fahrzeug mit neun Feuerlöschern diverser Teams gelöscht. Geistesgegenwärtig reagierten alle Beteiligten und einmal mehr bewies die Formula Student Germany, „safety first“, schließlich ist der Feuerlöscher für jedes Team Pflicht.

DSC02934

Im Eifer des Gefechts der Löschaktion hat Rachel leider auch etwas abbekommen. Natürlich nichts, was mit einer kleinen Reinigungsaktion nicht behoben werden könnte. Die dadurch entstandenen Verzögerungen können jedoch erahnt werden – ca. eine Stunde ging beim Noise- und Brake Test einfach gar nichts mehr. Vielmehr sind aber unsere Gedanken beim Team Erlangen. Es gibt unter uns Motorsportlern wohl kein fataleres Gefühl als zu beobachten, wie das hart erarbeitete Auto Feuer fängt. Aus der Sicht des Scrutineering-Prozesses, der technischen Abnahme also, mit ihren 4 Teildisziplinen, muss das Team Erlangen nun wieder von vorne anfangen. Wir bedauern dies zutiefst, denn Formula Student ist nicht nur gegeneinander sondern gegeneinander miteinander.

Morgen geht es also mit dem Noise- und Brake Test weiter, sowie mit den statischen Disziplinen. Wir halten euch auf dem Laufenden…

 

stay tuned!

 

HTW Motorsport

Es geht voran!

Liebe Motorsport Fans,

in den letzten Minuten ging es Schlag auf Schlag! Eine Plakette jagt die nächste:
Tech-Inspection – bestanden!
Tilt Table – bestanden!
Gewicht – 197kg

Fotos folgen… stay tuned!

Die erste Phase

Liebe Motorsportfreunde,

nach einer kurzen Nacht sind wir heute früh mit unserem Rennboliden zum Scrutineering angetreten. Die äußerst kritischen Scrutineers haben unsere Rachel als 10. Team der insgesammt 71 Verbrennerteams auf Herz und Nieren geprüft, was an unserer hervorragenden Leistung im Scruteneeringquiz lag. Uns wurden ein paar Aufgaben für den heutigen Tag gegeben, welche wir bis Ende des Abends verbessern konnten. Eine große Hürde stellt dieses Jahr, für einige Teams, der Noise Test dar, da es dieses Jahr ein neues Reglement gibt. Von den 110 an der diesjährigen FSG teilnehmenden Teams, haben gerade ein mal vier Teams alle Tests heute bestanden – Tech-Inspection, Tilt Table, Noise und Breake Test.

  • Technical Inspection (eine Art TÜV für das Fahrzeug nach den strengen Regeln der Formula Student Germany)
  • Tilt Table (das Fahrzeug wird 45 Grad und 60 Grad geneigt – dabei dürfen keine Flüssigkeiten austreten und es darf keines der Räder in der Luft hängen)
  • Noise Test (Lautstärke der Abgasanlage darf den Schwellwert von 110 dB nicht übersteigen)
  • Brake Test (Vollbremsung auf gerader Strecke darf das Fahrzeug nicht ausbrechen lassen)

Morgen früh geht es zur erneuten Tech-Inspection. Wir sind alle sehr gespannt, zuversichtlich und äußerst motiviert, morgen alle Sticker zu bekommen.
Die einzelnen Erfolge werden wir selbstverständlich sofort hier veröffentlichen.

Darüber hinaus haben wir heute, wie schon zur FSG 2014, unseren Rennsimulator der IAV zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für die tolle Zusammenarbeit.

Morgen geht es weiter, aber bis dahin… stay tuned!