Schlagwort-Archiv: 07.08.2012

Auf zu neuen Ufern

Liebe Motorsport-Freunde,
nach zwei langen und anstrengenden Tagen melden wir uns wieder aus unserer Heimat Berlin. Wir entschuldigen uns vielmals für die verspätetet Berichterstattung. In den letzten beiden Tagen mussten wir nochmal alle Kräfte mobilisieren.
Am Sonntag nahmen wir an der letzten Disziplin teil, die nochmal alles von uns forderte. Um 8.30 Uhr war das gesamte Team auf dem Endurance-Track unterwegs, um unseren BRC 12 mit unserem Fahrer Martin Trocha anzufeuern. Beim Endurance wird die Strecke vom Autocross 22km gefahren, diese entsprechen 18 Runden. Nach der Hälfte findet ein Fahrerwechsel statt. Dabei wird der Motor ausgeschaltet und das Auto auf Beschädigungen geprüft. Sollte das Auto während der Disziplin ausgehen, muss der Motor innerhalb von 9 Sekunden neu gestartet werden oder man scheidet aus. Leider gab es kurz vor Antreten der Endurance Probleme mit der Elektrik, so dass wir nicht wie erwartet als vierter starten konnten, sondern erst zum Ende der ersten Startaufstellung. Nach sechs Runden gab allerdings die Elektrik ein weiteres Mal ihren Geist auf, so dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Wir sind zwar enttäuscht doch blicken zurück und können sagen, dass wir gekämpft haben. Denn auch Rückschläge dürfen den Team-Spirit nicht brechen. In solchen Momenten sieht man eigentlich erst wie fest ein Team ist und wir können schon einmal verraten es ist stärker denn je. Wir haben aus unseren Pannen gelernt und freuen uns auf Ungarn.
Dementsprechend werden unsere Techniker in dieser Woche Tag und Nacht dabei sein Fehler zu beheben bzw. Einstellungen zu optimieren. Eine Woche haben wir noch Zeit, dann geht es zu unserem zweiten Event nach Ungarn, wo wir weiter kämpfen werden. Wir sind zuversichtlich, dass NORbärT diesmal an allen dynamischen Disziplinen teilnehmen kann und auch durchhalten wird.
Am Abend ging es dann zur Award Ceremony. Wir gratulieren allen Gewinnern, die einen der heißbegehrten Pokale ergattern konnten. Wir sind froh unseren Freunden von KA-Racing aus dem Karlsruher Institut für Technologie zum Sportsmanship-Award verholfen zu haben, indem wir mit der Einreichung unseres Pannen-Videos des Fahrwerks die Jury überzeugen konnten. Wir bedanken uns nochmal für Eure großartige Unterstützung und freuen uns KA-Racing in Ungarn wieder zu sehen. Und wenn uns schon das Vergnügen versagt blieb unseren NORbärT bei allen dynamischen Events fahren sehen zu können, sind wir trotzdem stolz den Sportsmanship Gewinner nominiert zu haben. Schlussendlich konnte unser Team trotz eines Defekts am eigenen Auto den Erfolg mit einem anderen Team bejubeln und feiern.
Nach der Preisverleihung ging das Programm direkt über zu der legendären Mahle-Party. Die Stimmung vor Ort war atemberaubend und die Band fantastisch. Die Veranstalter und die Teams feierten gemeinsam ausgelassen, Shirts wurden getauscht und man hatte nochmal die Möglichkeit mit andern Teams in Kontakt zu treten.
Am nächsten Tag haben wir dann auch schon um 9 Uhr morgens bei strömenden Regen mit dem Abbau unseres Lagers angefangen, da uns unser Bus um 14:00Uhr in Richtung Heimat abgeholt hat.
Viele Prüfungen wurden uns auferlegt, doch wir blicken gleichermaßen hoffnungsvoll und optimistisch auf die Formula Student Hungary 2012.
Von dort werden wir natürlich wieder täglich berichten.
Das Media-Team bedankt sich.